Eine Seite für Hildburghausen

Du schöne Heimat meiner Lieder

Ludwig Köhler



Du schöne Heimat meiner Lieder,

Du wogend Kornfeld, lieblich Wiesental,

Mein lieblich Auge sieht euch nimmer wieder,

Doch lieb ich euch und grüß euch tausendmal.

 

Du blauer Himmel, lenzgeschmückte Bäume,

Die ihr so lieblich in mein Fenster lacht,

In kranker Brust weckt ihr mir wehe Träume,

Doch lieb ich euch in eurer Lenzespracht.

 

Ihr, meine Kinder, ach in Tränenbächen

Bei eurem Lächeln rinnt der herbe Schmerz,

Doch mag es auch in Gram und Liebe brechen,

Es liebt euch bis zum Tod dies arme Herz.

 

Bald ist's geschehn! Verblühn wir mit der Erde,

Erblassen mir des Himmels Sternenzelt!

Ich lieb dich doch ...

Du weite, reiche schöne Gotteswelt! 

 

Anmerkung

Der beliebte Volksdichter schrieb diese Zeilen in Vorahnung seines frühen Todes.
Wer lange bedenkt, der wählt nicht immer das Beste.
(Johann Wolfgang von Goethe
1749 – 1832
deutscher Dichter, Naturwissenschaftler, Staatsmann)
Heute waren schon 70 Besucher hier!
Besucher insgesamt: linkbuilding