Eine Seite für Hildburghausen

Mein Vater war ein Wandersmann

Text: F. Sigismund

Melodie: Johann Michael Anding


Mein Vater war ein Wandersmann

Mein Vater war ein Wandersmann, und mir steckt’s auch im Blut,
drum wandre ich so lang ich kann und schwenke meinen Hut!
./. Valeri, valera, valeri, valera ha-ha-ha-ha-ha, valeri, valera,
und schwenke meinen Hut. ./. 

Das Wandern schafft stets neue Lust, erhält das Herz gesund;
frei atmet draußen meine Brust, froh singet dann mein Mund.

Warum singt dir das Vögelein so freudevoll sein Lied?
Weil’s immer fliegt landaus, landein, durch alle Fluren zieht. 

Was murmelt’s Bächlein dort und rauscht so lustig hin durch’s Rohr?
Weil’s frei sich regt, mit Wonne lauscht da das entzückte Ohr. 

Drum trag ich’s Ränzel und den Stab weit in die Welt hinein
und werde bis zum kühlen Grab ein froher Wandrer sein.

(Text: F. Sigismund, Melodie: Johann Michael Anding)

Ob manche die AfD mögen oder nicht, muss man für sich selbst entscheiden. Sie ist auf alle Fälle ein Kind der Demokratie. Oder ist für manche Politiker oder Möchtegern-Politiker erst Demokratie erreicht, wenn eine politische Gruppierung in das eigene meist unbekannte Parteiraster passt. Das Eigentor folgt auf der Stelle, wenn sich „alle“ mehr oder weniger aus dem Tiefschlaf Erwachten gegen die AfD aufregen oder positionieren. Kapiert es doch: Das ist Wahlkampf für die AfD. Die Wählerwanderung lässt grüßen.
(Gedanke von Schildburg und Hausen, Mai 2016)
Heute waren schon 68 Besucher hier!
Besucher insgesamt: linkbuilding